Gestern veröffentlichte das BFE die erste Ausschreibung in der Geschichte des neuen Förderprogramms SWEET (SWiss Energy research for the Energy Transition). Es ist die erste einer Reihe von thematischen Ausschreibungen, welche die anstehenden Herausforderungen des kommenden Jahrzehnts im Energiebereich angehen sollen.

Die erste Ausschreibung steht unter dem Leitthema «Integration erneuerbarer Energien in ein nachhaltiges und resilientes Energiesystem» und stellt vier sogenannte «Research Challenges» (Forschungsaufgaben), welche über die nächsten 6 bis 8 Jahre bearbeitet werden sollen:

  • Verbesserung der Effizienz von erneuerbaren Energiesystemen durch Flexibilität und Sektorkopplung
  • Integration der dezentralen Versorgung mit erneuerbarer Energie in das schweizerische Energiesystem
  • Einsatz erneuerbarer Energien für Heizung und Kühlung
  • Nachhaltigkeit im Zentrum eines widerstandsfähigen Schweizer Energiesystems

Vom 25. Juni bis 12. Oktober laden wir interessierte Partner nun ein, Konsortien zu formen und Anträge einzureichen, welche die formulierten Research Challenges ganzheitlich angehen.

Details zu den Challenges, die Bedingungen zur Teilnahme als Konsortium und die Kriterien, nach welchen eine unabhängige Jury die eingereichten Unterlagen beurteilen wird, sind in der Call-Guideline (in Englisch) beschrieben. Die Ausschreibungsunterlagen sowie weiterführende Informationen zum Programm sind verfügbar unter: www.bfe.admin.ch/SWEET.

Wir freuen uns auf interessante, neue Forschungskollaborationen mit starken Umsetzungspartnern und innovativen Ansätzen, welche in den nächsten Jahren die Transition des Schweizer Energiesystems weiter vorantreiben werden.

Rolf Schmitz, Leiter Energieforschung, BFE

SWEET wurde am 26. Februar 2020 vom Bundesrat verabschiedet. Das Förderprogramm richtet sich gezielt an Konsortien, die über mehrere Jahre an trans- und interdisziplinären Projekten zu zentralen Forschungsthemen der Energiestrategie 2050 arbeiten. Die Konsortien und Projekte werden in einer Reihe von thematischen Ausschreibungen in einem kompetitiven Verfahren ausgewählt.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .