Inspirierender Austausch in der Grimselwelt


Die Energieforschung spielt bei der Erarbeitung von Lösungen der technischen, gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen beim Umbau des Schweizer Energiesystems eine wichtige Rolle. So wurden 2014 im Rahmen des Aktionsplanes „Koordinierte Energieforschung Schweiz“ acht Energieforschungskompetenzzentren(Swiss Competence Centers for Energy Research – SCCER) ins Leben gerufen. Eines von ihnen ist das Competence Center for Research in Energy, Society and Transition – CREST, das zu politischen, sozialen, ökonomischen und rechtlichen Fragestellungen im Energiebereich forscht. 

Am 13. und 14. Oktober 2015 sind Vertreter des Bundesamts für Energie BFE, der ElCom sowie Forschende des CREST der Einladung von BFE Direktor Walter Steinmann, CREST Leiter Frank Krysiak und KWO Direktor Gianni Biasiutti gefolgt, und zu einem Workshop im Hotel Handeck in der Grimselwelt zusammengekommen. Ziel war der Austausch über Themen, die sowohl für das BFE als auch für das CREST von grosser Relevanz sind. Diskutiert wurden aktuelle Arbeiten des BFE und des CREST in den Bereichen Wasserkraft, Energieeffizienz sowie Regulierung und Design von Strommärkten.

Die Herausforderungen, mit denen die Schweizer Wasserkraft aktuell konfrontiert ist, wurden intensiv besprochen. Insbesondere wurden Möglichkeiten erörtert, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, sowie Chancen für die Wasserkraft durch stärkere Volatilität im Intraday-Markt aufgezeigt. Ebenfalls thematisiert wurde die soziale Akzeptanz der Wasserkraft in der Schweiz. Im Themenfeld Energieeffizienz lag der Fokus zum einen auf der Analyse von Entscheidungs- und Verhaltensmustern der Konsument/innen: Tatsächlich ist ein gutes Verständnis des Verhaltens eine wichtige Voraussetzung für die Erarbeitung wirksamer Energieeffizienzmassnahmen. Zum anderen wurden auch Effizienzanstrengungen der Stromversorgungsunternehmen in einem geöffneten Strommarkt diskutiert.

Der Grimsel-Workshop bot Gelegenheit für viele spannende Diskussionen in einem inspirierenden Umfeld. Der Informationsaustausch zwischen CREST und BFE soll auch in Zukunft gepflegt werden. Auf diese Weise sollen Praxisbezug und Relevanz der Forschung des CREST sowie der Einbezug der neuesten Forschungsresultate in die Arbeiten des BFE sichergestellt werden.

Anne-Kathrin Faust, BFE-Forschungsprogramm Energiewirtschaftliche Grundlagen