, , ,

Das Neueste aus der Schweizer Wärmepumpenforschung – Tagung zurück in Burgdorf


Bis 2050 sollen 55% der Heizwärme – weltweit – durch Wärmepumpen erzeugt werden. So sieht es die Roadmap «Net Zero by 2050» der Internationalen Energieagentur vor. Heute sind es 7%. Der erforderliche Zuwachs ist enorm. Zugleich bleibt es wichtig, möglichst effiziente Gesamtlösungen zu finden, die gut ins Energiesystem integriert sind und die Saisonalität der Energiequellen berücksichtigen. Die jährliche Wärmepumpen-Tagung in Burgdorf zeigt das Neuste in Sachen Wärmepumpenforschung.

Die forschungsbasierte Verbesserung der Wärmepumpen und energieeffizienter Systemlösungen sowie die Kommunikation der Ergebnisse ist wichtiger denn je. Neben den News aus der Forschung werden an der 28. Ausgabe der Tagung auch Ergebnisse von Pilot- und Demonstrationsprojekten präsentiert.

In einem Übersichtsreferat informiert das Forschungskonsortium DeCarbCH zu Beginn der Tagung über die Dekarbonisierung von Kühlen und Heizen in der Schweiz. DeCarbCH ist eines der Konsortien, die im Rahmen des Programms SWEET (Swiss Energy research for the Energy Transition) Lösungen zur erfolgreichen Umsetzung der Energiestrategie 2050 und zur Erreichung der Schweizer Klimaziele suchen.

Ein weiterer Fokus an der Tagung ist die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Sie wird auch für Wärmepumpen immer wichtiger. Themen sind unter anderem IOT (Internet of Things) und Datenanalyse. In einem Set von Kurzpräsentationen werden Herausforderungen aus laufenden Forschungsprojekten umrissen. Dabei werden gleich drei kürzlich gestartete Projekte präsentiert, die den Einsatz von Wärmepumpen in der Industrie untersuchen. Die Dekarbonisierung der Industrie ist eine besondere Herausforderung und richtig eingesetzte Wärmepumpen können gleichzeitig die Energieeffizienz verbessern.

Nach der Mittagspause ist die Erdwärme Thema. Diese erlaubt einen effizienten Einsatz von Wärmepumpen und kann durch Regeneration noch besser genutzt oder für die saisonale Wärmespeicherung eingesetzt werden. Zum Abschluss der Tagung geht es zudem um Eisspeicher.

An der Wärmepumpenforschungstagung vom 22. Juni treffen sich die Schweizer Wärmepumpenfachleute.  Der Anlass soll wiederum vor Ort in Burgdorf stattfinden, wobei auch eine vereinfachte online-Teilnahme via „Zoom“ möglich ist.

Carina Alles & Stephan Renz für das Forschungsprogramm Wärmepumpen und Kältetechnik am Bundesamt für Energie BFE
Bild: shutterstock, Item ID: 1040363428

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...