?

Wenn in Kehrrichtverbrennungsanlagen Abfall verbrannt wird, entsteht dabei Wärme. Diese Wärme wird für die Produktion von Strom oder für den Betrieb von Fernwärmenetzen bzw. für die Prozesswärme für Industrieanlagen eingesetzt. Die Kennzahlen der Schweizer Kehrrichtverbrennungsanlagen wurden nun in attraktiver Form als Geodatenmodell öffentlich zugänglich gemacht.

In der Schweiz gibt es 30 Kehrrichtverbrennungsanlagen, die zwischen 30’000 und 230’000 Tonnen Abfall im pro Jahr verbrennen. Die Gesamtmenge an brennbaren Abfällen aus der Schweiz und dem Ausland, die in diesen Anlagen thermisch verwertet werden, beläuft sich auf ca. 4 Mio. Tonnen. Die Kehrrichtverbrennungsanlagen produzieren daraus 4’035 Gigawattstunden Wärme und 2’336 Gigawattstunden Strom. Das entspricht knapp 4 Prozent der schweizerischen Stromproduktion. Die Geodaten dokumentieren den aktuellen Stand verwerteter Abfallmengen und die nach aussen gelieferten Energiemengen.

Die Geodaten sind auch als Open Government Data publiziert: https://opendata.swiss/de/dataset/kehrichtverbrennungsanlagen-kva

Stephanie Bos, Fachspezialistin Medien und Politik, BFE

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .