?

Bis am 31. Oktober 2018 läuft die nächste Ausschreibungsrunde der Koordinationsstelle für nachhaltige Mobilität (KOMO). Das Förderprogramm der sechs Bundesämter ARE, ASTRA, BAFU, BAG, BAV und BFE unterstützt innovative Mobilitätsprojekte mit einem finanziellen Beitrag. Pro Ausschreibungsrunde stehen rund CHF 500‘000 zu Verfügung. Der Fokus liegt auf umsetzungsreifen Projekten, welche den Energieverbrauch sowie den CO2-Ausstoss in der Mobilität minimieren bzw. die Energieeffizienz erhöhen.

Jetzt Projekt einreichen
Die Ausschreibungsunterlagen stehen auf der Website von EnergieSchweiz zum Herunterladen bereit. KOMO übernimmt maximal 40 Prozent der Gesamtprojektkosten. Pro Ausschreibungsrunde werden in der Regel 4 bis 5 Projekte unterstützt. Gesucht werden keine Forschungsprojekte, sondern Pilot- und Demonstrationsprojekte, welche noch einer Anschubfinanzierung bedürfen. Der Fokus liegt dabei auf der kombinierten Mobilität, neuen Angebotsformen für den motorisierten Individualverkehr, den öffentlichen Verkehr und den Langsamverkehr sowie auf nachfrageorientierten Massnahmen und innovativen Lösungsansätzen.

Laufende Projekte kennen lernen
Die thematische Breite der von KOMO unterstützten Projekte ist gross. Sie reicht vom Aufbau eines engmaschigen Netzwerkes an Coworking-Spaces in der Schweiz, dem Rollout von e-Cargo-Bikes in grösseren Schweizer Städten bis hin zur Positionierung einer „autofreien Tourismusregion“. Einen Eindruck der laufenden KOMO-Projekte erhalten Sie auf der Webseite von EnergieSchweiz. Weitere Informationen zu KOMO finden Sie ebenfalls unter www.energieschweiz.ch/komo.

Claudia Heer, Fachspezialistin Mobilität BFE / Programmleiterin KOMO

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Vote(s), Durchschnitt: 5,00
Loading...