?

Welche Informationen benötigen künftige Generationen, um eigene Entscheide über ein geologisches Tiefenlager fällen zu können? Dieser Frage ging eine internationale Expertengruppe der OECD nach. Als Antwort entwickelte sie das Konzept des «Set of Essential Records (SER)» – die «Zusammenstellung der unverzichtbaren Akten» – und legte ihre Überlegungen dazu in einem kürzlich veröffentlichten Bericht dar (nur auf Englisch).

Das SER wird als Sammlung der wichtigsten Dokumente bei der Entsorgung radioaktiver Abfälle verstanden, die dauerhaft aufbewahrt werden sollen. Das SER soll ein ausreichendes Verständnis über das System eines vorhandenen Lagers mit radioaktiven Abfällen und seinen Zustand in der Zukunft ermöglichen. Dies bietet der Gesellschaft die Möglichkeit, den Zustand und die Sicherheit des Lagers nachzuprüfen und informierte Entscheidungen über den weiteren Umgang mit dem Lager zu treffen.

Im Gegensatz zum «Key Information File (KIF)», welches sich an die breite Öffentlichkeit richtet, dient das SER als Quelle für detaillierte Daten und Informationen zum Lagersystem für Fachpersonen und Forschende, für Entscheidungsträger/innen, Aufsichts- und andere Behörden.

Während der gesamten Lebensdauer eines Lagers für radioaktive Abfälle werden zahlreiche Dokumente erstellt. Nur die relevanten Akten sollen Teil des SER sein. Deshalb braucht es entsprechende Vorgaben und Prozesse, um Dokumente zu kategorisieren und Informationen und Akten für die dauerhafte Aufbewahrung auszuwählen. Wenn es gelingt, die Datenmenge zu reduzieren und auf das Wesentliche zu beschränken, ermöglicht dies ein besseres Verständnis, eine möglichst lange Aufbewahrungsdauer und eine bessere Zugänglichkeit zu den aufbewahrten Akten.

Simone Brander, Leiterin Forschungsprogramm Radioaktive Abfälle, BFE

Bild: Das SER wurde im Rahmen einer Fallstudie am Lager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle El Cabril in Spanien getestet (vgl. Anhang B)./© Enresa

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .