?

Das Pilot- und Demonstrationsprogramm des BFE zur Förderung innovativer Energieprojekte besteht seit Mitte der 1980er-Jahre. Nachdem das Programm in den 2000erJahren wegen Sparmassnahmen einen starken Rückgang erfuhr, wurden seine Mittel ab 2013 wieder auf das 1990er-Niveau angehoben und zusätzlich das Leuchtturmprogramm gestartet. Pilotprojekte dienen der technischen Systemerprobung, Demonstrationsprojekte der Markterprobung. Leuchtturmprojekte sind beispielhafte Demonstrationsprojekte mit nationaler oder internationaler Ausstrahlung.

Die Förderung soll die Markteinführung innovativer Energietechnologien beschleunigen. Die Leistungen des Programms bestehen – nebst den Förderbeiträgen – aus der Information von Interessenten und der Begleitung der geförderten Projekte. Das Programm steht allen Interessenten offen, die Technologien und Lösungen in den Bereichen Effizienz und erneuerbare Energien entwickeln. Seit 2013 hat das BFE über 120 Projekte unterstützt.

Das Programm wurde nun extern evaluiert. Die Evaluationsfragen bezogen sich auf die Konzeption, die Umsetzung und die Wirkung des Programms von 2013 bis 2017. Beantwortet wurden die Fragen anhand relevanter Dokumente, der Projektdatenbank sowie Interviews mit 23 ExpertInnen, Partnern von 40 unterstützten P+D+L-Projekten sowie – im Sinne einer Kontrollgruppe – 13 nicht unterstützten Interessenten.

Gemäss den Ergebnissen der Evaluation ist das Programm gut konzipiert, und es wird angemessen umgesetzt. Erfreulich ist die gute Wirkung der Förderbeiträge: Sie waren bei den meisten Projekten für die Realisierung entscheidend. Nach Projektende wurden die meisten Ideen weiterverfolgt und / oder entwickelte Produkte auf den Markt gebracht. Ohne Förderbeiträge wurden Projektideen hingegen entweder gar nicht, nur verzögert oder redimensioniert umgesetzt. Das Programm hat also die Markteinführung innovativer Technologien beschleunigt.

 Bruno Nideröst, Evaluationsverantwortlicher BFE

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...