?

Für die Finanzierung von Forschungs- und Innovationsprojekten in den Bereichen Umwelt und Energie existieren auf nationaler und europäischer Ebene zahlreiche Förderinstrumente. Seit kurzem steht dazu eine interaktive Übersicht auf der Webseite des Bundesamts für Umwelt BAFU zur Verfügung: Die Anwendung zeigt die verfügbaren Fördermittel der verschiedenen Instrumente, welche entlang der Innovationskette (Grundlagenforschung bis Marktdiffusion) geordnet sind und nach geographischer Ebene (Schweiz/Europa) sowie Cleantech-Bereich (Umwelt/Energie) ein- und ausgeblendet werden können. Durch einen Klick auf ein Förderinstrument in der Grafik wird man direkt auf die jeweilige Webseite geführt. Wer das neue Tool ausprobieren und nutzen möchte, findet die Innovationslandschaft unter diesem Link.

Zudem lohnt sich ein Blick auf zwei weitere Anwendungen, welche auf der BAFU-Webseite zu finden sind: Die Stiftungsdatenbank und die Übersicht der Schweizerischen Forschungsgruppen im Umweltbereich. Mit Hilfe dieser beiden Anwendungen, die auch Energiethemen abdecken, können Innovatoren und Innovatorinnen geeignete Umsetzungs- und Finanzierungspartner für ihre Projekte suchen. Zukunftsweisende Cleantechprojekte können so leichter realisiert werden.

Andrea Möller, Sektion Cleantech 

PS: Auf der BFE-Webseite sind ausführliche Informationen zu den Angeboten der Innovationsförderung im Energiebereich (ohne Umwelt) in Berichtform als Download verfügbar.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...