?

Anfang 2018 stellte das Bundesamt für Energie (BFE) seine Vision vor für den schweizerischen Gebäudepark im Jahr 2050. Darin sind neun Schwerpunkte definiert, dank derer es diese Vision verwirklichen will.Mit einem Verbrauch von etwa 100 TWh entfallen rund 45 Prozent des jährlichen Endenergiebedarfs der Schweiz auf den Gebäudepark. Im Rahmen der Energiestrategie 2050 soll dessen Energieverbrauch bis 2050 auf 55 TWh pro Jahr sinken.

Die Vision ist ehrgeizig. Obschon der Bund bezüglich Energieverbrauch in Gebäuden bloss eine subsidiäre Rolle spielt, will das BFE einen Beitrag zur Realisierung seiner Vision leisten. Das BFE hat sich für den Gebäudebereich deshalb die folgenden neun Schwerpunkte gesetzt:

  1. Verstärkung des Gebäudeprogramms bis zu seinem Ersatz durch die subsidiäre Festlegung von CO2-Grenzwerten auf Bundesebene.
  2. Unterstützung für eine bessere Berücksichtigung der Betriebsphase der Gebäude zusätzlich zu ihrer Errichtung gemäss den besten Standards.
  3. Weiterführung der Vorbildfunktion des Bundes sowie die Vergrösserung der Gruppe Energie-Vorbild-Bund mit neuen Akteuren.
  4. Etablierung der vier Standards und Labels GEAK, Minergie, SNBS und 2000-Watt-Areal.
  5. Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Sanierungen sowie von Projekten für die praktische Erprobung und Demonstration von innovativen Technologien im Bereich der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien.
  6. Gewährleistung einer ausreichenden Zahl von Baufachleuten durch die Förderung des Angebots in der Aus- und Weiterbildung.
  7. Vorübergehend auf Finanzhilfen setzen wie die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV), die Einmalvergütung (EV), die wettbewerblichen Ausschreibungen (WA) oder die Programme und Projekte für die CO2-Kompensation.
  8. Neutrale Unterstützung von Vorhaben im Bereich des Energiespar-Contracting.
  9. Verfolgung des Energieverbrauchs des schweizerischen Gebäudeparks.

Die Vision des BFE ist ausgerichtet auf die Ziele des Szenarios NEP (Neue Energiepolitik) der Energiestrategie 2050. Sie wird durch Rosen symbolisiert:

Reduktion
Optimierung
Substitution
Erneuerbare Energien
Nachhaltigkeit

Nähere Angaben sind in einem vierseitigen Factsheet zu finden. Das Factsheet liegt in deutscher, französischer und italienischer Sprache vor.

Lesen Sie diesen Blogtext hier auf Französisch.

Olivier Meile, Leiter Bereich Gebäudetechnologie und der Geschäftstelle „Energie-Vorbild Bund“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...