?

Die Energiefachstelle des Kantons Graubünden hat mit Unterstützung des Bundesamts für Energie BFE ein Projekt auf die Beine gestellt, das die Bevölkerung für energieeffizientes und erneuerbares Bauen sensibilisieren will. Mit dem Autoanhänger «Energie GR» fahren Andrea Lötscher, Leiter der Abteilung Energieffizienz, und sein Team im Kanton Graubünden von Ort zu Ort und erklären den Passantinnen und Passanten, wie ein Gebäude energieeffizient beheizt und gebaut werden kann.

Der Anhänger veranschaulicht den Energiefluss eines modernen Hauses und verfügt über Solarpanels auf dem Dach, eine voll funktionsfähige Wärmepumpe, gedämmte Wände, einen Solargrill und ein Elektrofahrrad zur Energieproduktion. Dabei soll das Zusammenspiel zwischen diesen Elementen aufgezeigt werden, mit dem Ziel, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und mit erneuerbaren Energien zu heizen. «Das Projekt zeigt, wie das aussehen und funktionieren kann – und zwar einfacher, als gedacht», erklärt Andrea Lötscher.

Der «Energie GR»-Anhänger ist als Nachfolge eines früheren Projekts des Kantons Graubündens konzipiert worden. «Es hat sich gezeigt, dass das Vorgängerprojekt nicht sehr mobil war – in einem weitläufigen Kanton wie Graubünden kann dies schon mal zu Hindernissen führen», so Lötscher. Der «Energie GR»-Anhänger kann nun fast überall hingestellt werden – solange ein flacher Platz und ein Stromanschluss zur Verfügung stehen. «Ständige Energieberatungsstellen sind in den kleineren Ortschaften nicht möglich – daher erreicht man mit einer mobilen, wenig aufwändigen Lösung in Graubünden viel mehr Leute.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Projekt stösst bisher auf positive Resonanz: Schulen, Gemeinden und auch die Kantonsregierung zeigen grosses Interesse an «Energie GR». Den ersten Einsatz hatte der Anhänger an der Schule Felsberg. Im Rahmen der Energietage haben sich die Schülerinnen und Schüler mit Interesse im Anhänger informiert. Geplant ist, dass der Anhänger in den nächsten Jahren im Einsatz ist und jung wie alt mehr über energieeffizientes und erneuerbares Bauen lernen können.

Vera Zotter, Hochschulpraktikantin Medien und Politik, BFE

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .