?

Sie sind oft an ihrem wohlwollenden grünen Kopfschmuck zu erkennen. Sie erscheinen manchmal um ein Feld herum. Durch Zufall. Aber wo sind diese Biogasanlagen? Das Bundesamt für Energie stellt der Öffentlichkeit nun eine neue Serie von aktualisierten Geodaten über Biogasanlagen und über das nachhaltige Potenzial von Holz- und Nichtholzbiomasse in der Schweiz zur Verfügung. Diese Daten sollten dazu beitragen, dieses Energiepotenzial besser zu nutzen.

Verdoppelung der Produktion in zehn Jahren

Die Brutto-Biogasproduktion in der Schweiz hat sich in den letzten 10 Jahren verdoppelt und erreichte 2017 1400 Gigawattstunden. Diese Produktion könnte mit einem Faktor von etwa drei bis fünf multipliziert werden. Das größte Potenzial liegt in der Verwendung von Hofdünger. Interessant sind auch organische Abfälle aus Haushalten und Industrie. Bei der Realisierung einer neuen Biomasseanlage muss die noch verfügbare lokale Biomasse-Ressource berücksichtigt werden. Die Wahl der Biogasrückgewinnung - Strom und Wärme oder Biomethaneinspeisung - hängt von mehreren Faktoren ab, die zum Teil mit dem Produktionsstandort verbunden sind. Gibt es in der Nähe einen ausreichenden Wärmebedarf, um den Abfall vom Heat-Force-Kupplungsmotor zurückgewinnen zu können? Gibt es ein Fernwärmenetz in der Region? Oder gibt es in der Nähe eine Erdgasleitung zur Biomethan-Injektion?

Profitabel, informativ, lehrreich, lehrreich, unterhaltsam

Ob es darum geht, den Standort einer Biogasanlage zu bestimmen oder die Nutzung des Biogases zu bestimmen, Geodaten spielen eine zentrale Rolle. Antworten auf diese Fragen geben die Integration von Biogasanlagen und das nachhaltige Potenzial von Biomasse-Ressourcen in das vom Bund und vom Bundesamt für Energie entwickelte Geoinformationssystem. Diese Geodaten enthalten auch ein starkes informatives, lehrreiches und sogar spielerisches Potenzial.

Die Geodaten von Biogasanlagen sind vorerst auf diejenigen beschränkt, die von der Zahlung der Einspeisevergütung für die Stromerzeugung profitieren. Geodaten zu Biomasse-Ressourcen wurden in der Bundesanstalt für Wald-, Schnee- und Landschaftsforschung (WSL) entwickelt.

Nicht-hölzerne Biomasse-Geodaten finden Sie hier.
Die Geodaten der holzigen Biomasse finden Sie hier.
Die Geodaten der Biogasanlagen finden Sie hier.

Matthieu Buchs, BFE Biomasse-Spezialistin

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .