Quelle: Shutterstock

Digitalisierung in der Energie


Die zunehmende Digitalisierung bewirkt schon heute tiefgreifende Veränderungen. Paradebeispiele sind wohl Google, Uber oder AirBnB. Nicht verwunderlich ist daher, dass die Bundespräsidentin und Vorsteherin des Departements Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) einen Schwerpunkt für ihr Präsidialjahr 2017 auf das Thema „Digitalisierung“ gelegt hat. Insbesondere in dem noch „wenig digitalisierten“ Bereich der Energie werden sich ganz neue Möglichkeiten auftun oder sogar Disruptionen erfolgen. Die Energiewelt wird umkrempelt. Mit der Smart Grid Roadmap lieferte das BFE schon ein Navigationsinstrument von nationaler Bedeutung für die digitale Transformation der Netze. Das Zusammenspiel der Elemente Produktion, Verbrauch und Speicherung wird aber noch komplexer und intelligenter – gerade in Bezug auf Strommärkte.

Anfang 2017 wurde die Spurgruppe Digitalisierung im BFE ins Leben gerufen, um frühzeitig neue Entwicklungen im Bereich Digitalisierung und Energie zu erkennen und darauf reagieren zu können. Ich darf diese kleine, abteilungsübergreifende Expertengruppe führen. Was zeichnet uns aus? Vernetztes Denken, Offenheit, Neugier, Diskurs und kritische Reflektion. Daraus zieht die Spurgruppe ihre Innovationskraft und ihre Fähigkeit, ein Gefühl für Disruptionen und grosse Wellen zu entwickeln, die den Energiesektor transformieren können. Was ist unser Ziel? Wir beobachten die Entwicklungen der digitalen Transformation im Energiebereich, fungieren als SPOC (Single-Point-Of-Contact) und sensibilisieren Mitarbeitende für dieses wichtige Thema. Künftig wollen wir vertiefende Analysen und Grundlagenarbeiten anstossen. Dies alles, um Hemmnisse der digitalen Transformation zu identifizieren und zu reduzieren, Kompetenzen in derSchweiz aufzubauen, um international kompetitiv zu bleiben, und den Anpassungsbedarf bei Regulierungen frühzeitig zu erkennen.

Schon kurz nach Gründung schlug das Radar bei Themen an, die kurz- oder langfristig grosses Potenzial für Veränderung aufweisen: Datahubs für den Markt und/oder das Netz, Blockchain, Internet of Things, Microgrids, Big Data, IT-Security, Smart Home und Smart Cities.  Das Zusammenwachsen von Infrastrukturen im Bereich Energie, Wasser, Mobilität und IKT ergeben ein spannendes und komplexes Universum, das es zu erkunden gilt. Die Expedition hat begonnen.

 

Matthias Galus, Leiter Spurgruppe Digitalisierung und stv. Leiter Netze, BFE