Quelle: U. Meisser 2016

Das Hunziker Areal – ein Leuchtturm im Betrieb


Während draussen die Temperaturen bereits den Frühling eingeläutet haben, hat dies die vorrausschauende Heizungsregulierung auf dem Hunziker Areal bereits Tage im Voraus antizipiert. Die Vorlauftemperatur wurde entsprechend frühzeitig abgesenkt, um einer übermässigen Erhöhung der Raumtemperatur entgegenzuwirken. Energieeinsparung und Komfortgewinne gehen so Hand in Hand. Dies zeigen unsere aktuellen Ergebnisse.

Das Hunziker Areal, bestehend aus 13 Wohnbauten mit gewerblicher Erdgeschossnutzung, gibt Antworten auf veränderte Wohnbedürfnisse und den gesellschaftlichen Wandel. Mit Wohnungen für altbewährte und neue Wohnformen, mietbaren Wohn- und Arbeitszimmern, einem breiten Angebot an Gesellschaftsräumen und Freizeitinfrastruktur schafft das Projekt langfristig energieeffiziente Wohnperspektiven. Für die Energie- und Technikforschung ist das Areal eine ideale Plattform. Die Messungen und Optimierungen werden im Rahmen eines Leuchtturmprojekts  vom Bundesamt für Energie (BFE) unterstützt. Eine vorausschauende Heizungsregulierung, diverse bautechnische Konstruktionsarten, unterschiedliche Haustechnikkonzepte und eine umfassende Datengrundlage machen das Areal zu einem Labor.

Neue Technologien im Heizungs-, Lüftung- und Klimabereich zeichnen sich neben tiefen Investitions- und Betriebskosten auch durch die Akzeptanz der Nutzenden aus. Eine Umfrage, die wir im Februar bei den Bewohnenden des Hunziker Areals durchgeführt haben, zeigt: 90 Prozent sind mit dem allgemeinen Raumkomfort in ihrer Wohnung zufrieden bis sehr zufrieden. Mit dem Projekt, das Ende Jahr abgeschlossen wird, wollen wir die Vor- und Nachteile verschiedener Haustechnikanlagen herausfinden. Eine Zwischenbilanz finden Sie unter mehralswohnen.ch.

Martin Mühlebach, Lemon Consult AG

 

Bild: U. Meisser 2016