Das Thema Mobilität gewinnt in der Immobilienwirtschaft, insbesondere auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, immer weiter an Bedeutung. Die Elektromobilität verfügt im Zusammenhang mit der notwendigen Ladeinfrastruktur sowie in Bezug auf das sich verändernde Nutzerverhalten – Stichwort Sharing-Economy und autonomes Fahren – über enge Schnittstellen zu Immobilien. Dies hat Swiss Prime Site und ihre Gruppengesellschaft Wincasa dazu veranlasst, sich mit zwei Massnahmen (Massnahme 101 – Herausforderung Skalierung – und Massnahme 62 – Parkhaus „shared“ Elektrofahrzeuge) an der Roadmap Elektromobilität 2022 zu beteiligen.

Swiss Prime Site Immobilien besitzt ein Immobilienportfolio mit rund 190 Liegenschaften im Wert von rund CHF 11 Mrd. Wincasa bewirtschaftet im Auftrag von mehrheitlich institutionellen Kunden 235‘000 Objekte mit einem Anlagewert von CHF 67 Mrd. Swiss Prime Site und Wincasa sind überzeugt, dass mit der Ausweitung des Angebots von Elektrofahrzeugen einerseits der Bedarf nach Ladeinfrastruktur – insbesondere im Bereich Wohnen (Home-Charge) und im Büroumfeld (Work-Charge) – stark zunehmen wird. Andererseits wird der technologische Fortschritt die Mobilitätsangebote schrittweise verändern und neue Anforderungen an die Parkmöglichkeiten stellen.

Heute sind zahlreiche Produkte und Lösungen bereits verfügbar. Die Herausforderung liegt jedoch darin, diese skalierbar und aufeinander abgestimmt für grosse Immobilienbestände nutzbar zu machen. Dazu sind standardisierte, effiziente und kundenorientierte Angebote notwendig. Im Fokus steht dabei weniger die technische Umsetzung, sondern vielmehr die Betrachtung des Prozesses aus Kundensicht: von der Äusserung des Bedürfnisses nach einer Ladestelle über die Planung, die Installation sowie die Administration und das Management der Ladeinfrastruktur im Betrieb.

Im Rahmen der Umsetzung beschäftigt sich Wincasa aktuell mit dem Dienstleistungsprozess und dem zugehörigen Leistungsmodell, jeweils unter Berücksichtigung der Customer Journey für den Endkunden. Im Verlauf des nächsten Jahres werden zudem mögliche Geschäfts- und Zusammenarbeitsmodelle sowie Optionen für Partnerschaften mit spezialisierten Anbietern geprüft. Ziel ist es, den Eigentümern grosser Immobilienportfolios eine strukturierte und effiziente Lösung im Umgang mit der Ladeinfrastruktur in ihren Gebäuden anbieten zu können und damit der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen.

 Martin Pfenninger, Leiter Projektmanagement & Nachhaltigkeit, Wincasa AG

 

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Vote(s), Durchschnitt: 5,00
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .