?

Ausgewogen muss die Mischung sein: Käse, Weisswein, Knoblauch, Maizena und Kirsch. Von einer Zutat zu viel oder von einer zu wenig und statt schön sämig wird das Fondue zäh oder dünnflüssig. Was für das Schweizer Käsenationalgericht zählt, gilt auch für den Schweizer Strommarkt: Produzenten, Verteiler, Investoren, Konsumenten – alle müssen mitmischen, damit das Gericht gelingt.

Besuchen Sie uns an den Powertagen am Stand des Bundesamts für Energie (Halle 5, Stand D23) und diskutieren Sie mit uns, welche Mischung Sie bevorzugen und wer aus Ihrer Sicht noch stärker mitmischen sollte im Schweizer Strommarkt. Drehen Sie am Glücksrad, gewinnen Sie einen Sofortpreis und nehmen Sie an der Verlosung teil für einen der attraktiven Hauptpreise. Wir freuen uns auf Sie.

Neben der Ausstellung zu diversen Fachbereichen der Schweizer Energiewirtschaft beschäftigt sich das hochkarätige Powertage-Forum mit topaktuellen Herausforderungen: Big Data und Smart Grid (5. Juni), Neue Märkte – neue Chancen (6. Juni) und Kraftwerk Schweiz (7. Juni) Es referieren Spezialistinnen und Spezialisten aus der Energiewirtschaft, den Bundesbehörden und der Politik.

Sabine Hirsbrunner, BFE-Fachspezialistin Kommunikation

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4 Vote(s), Durchschnitt: 4,25
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .