?

Der Schweizer Langlaufstar Dario Cologna hat in den vergangenen Wochen gleich doppelt beste Werbung gemacht. Zum einen mit der Goldmedaille über die 15-km-Distanz an der Winterolympiade in Pyoengchang, übrigens seine vierten Olympischen Spiele. Zum anderen als Markenbotschafter für eine umweltfreundliche Dienstleistung der Schweizer Garagisten unter dem Dach des Auto Gewerbe Verbands Schweiz (AGVS). In sympathischen Videos tritt er einerseits als Samichlaus auf, der Tipps für nachhaltige Geschenke gibt, andererseits als Garagenkunde, der sich weitere Hinweise zum Energiesparen vom AGVS-Garagisten abholt.

Beim Publikum sind aber die Videos am besten angekommen, in welchen Dario den Tankwart gibt, der den verblüfften, aber interessierten Automobilisten zeigt, wie sie dank des AutoEnergieCheck (AEC) den Treibstoffverbrauch und damit den CO2-Ausstoss des Fahrzeugs bis zu 20 Prozent senken können. Das schont die Umwelt und das Portemonnaie.

Denn der von EnergieSchweiz unterstützte AutoEnergieCheck, ist eine ideale Kombination: Im Rahmen eines rund 20 Minuten dauernden Checks prüft der Garagist elf Punkte am Kundenfahrzeug, die substanziell zu einem tieferen Energieverbrauch beitragen. Dazu gehören unter anderem der Luftdruck in den Pneus, die richtige Einstellung der Klimaanlage oder etwa Gewichte im Kofferraum. Über den AEC sensibilisiert der Garagist seine Kunden auf das Thema Nachhaltigkeit und profiliert sich gleichzeitig als Mobilitätsdienstleister. Letzteres ist empirisch erhoben: Eine repräsentativ durchgeführte Marktforschung hat ergeben, dass Automobilisten ihren Garagisten als deutlich dienstleistungsorientierter wahrnehmen, wenn er ihnen den AEC anbietet.

Dass die Wahl von Dario Cologna als Botschafter des AEC goldrichtig war, zeigt sich an verschiedenen Beispielen. Der sympathische Bündner vertritt das Thema Nachhaltigkeit ausgesprochen authentisch. Und mit seiner leicht zurückhaltenden Art und seinem feinen Sinn für Humor kommt er bei den Menschen sehr gut an – das zeigte sich erneut bei den Dreharbeiten zu den aktuellen AEC-Videos in Davos. Innerhalb von wenigen Minuten war die Drehlocation stark belagert.

Der Zeitpunkt, zusammen mit Dario Cologna für mehr Nachhaltigkeit zu werben, ist genau der richtige. Wobei: Im Grunde genommen gibt es gar keinen falschen Zeitpunkt, für weniger Energieverbrauch und mehr Nachhaltigkeit zu werben. Schweizer Garagisten haben das schon lange erkannt.

Markus Peter, Technik und Umwelt, Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3 Vote(s), Durchschnitt: 5,00
Loading...
1 Antwort
  1. Jürgen Baumann
    Jürgen Baumann says:

    Cool! Gute Aktion.
    Vorschlag für eine Nachfolger-Aktion: Macht mal was mit Elektrofahrzeugen. Irgendeine Ladesäule in der Nähe einer Zapfstelle.
    Wenn ihr Hilfe braucht, fragt bei Marco Piffaretti nach (einfach mal googlen).
    Könnte man z.B. an der A2 machen im Tessin: Aerea autostradale Stalvedro, Airolo, A2 Chiasso-Basilea oder Ristorante Area di servizio Ambrì-Piotta.
    Gruss von einem langjährigen Elektrofahrer.

Kommentare sind deaktiviert.