Energy Challenge macht Energy Air energieneutral


Die vierte Ausgabe des Energy Airs ist Geschichte. Am Samstag, 2. September 2017, feierten rund 40‘000 Musikfans am Sommerfinale von Radio Energy. Wir von EnergieSchweiz waren mit der Energy Challenge als Co-Partner mit dabei und haben dazu beigetragen, dass das Energy Air komplett energieneutral durchgeführt werden konnte.

Kurz nach 21 Uhr gehen im Berner Stade de Suisse die Lichter aus. Die Moderatoren verkünden, dass der vorhandene Strom nicht ausreiche, um das Energy Air bis zum Ende weiterzuführen. Die einzige Möglichkeit sei, die restliche Energie direkt vor Ort zu produzieren. Dazu werden Strom produzierende Velos auf die Nebenbühne hochgefahren und Personen aus dem Publikum motiviert, in die Pedalen zu treten. Moderator und Ex-Bachelor Rafael Beutl sowie der Musiker und Teenieschwarm Wincent Weiss schwingen sich ebenfalls auf ein Velo und schwitzen mit. Das Publikum jubelt, Handydisplays leuchten im dunklen Stadion. Die Energy Challenge macht mit dieser Showeinlage den Besuchenden vor Ort bewusst, wie viel Energie für eine Veranstaltung dieser Grösse benötigt wird.

Hauptziel der Energy Challenge erreicht 
Gemeinsam haben wir es geschafft! Das Energy Air war komplett energieneutral. Das heisst, die benötigte Energie für die Transporte der Infrastruktur, für den Aufbau und die Durchführung der Konzerte sowie für die individuelle Anreise der Konzertteilnehmenden konnte kompensiert werden. Denn Besuchende der Energy Challenge konnten an Publikumsmessen selbst mit verschiedenen Geräten wie Velos Strom produzieren und per App angeben, welche Energiespartipps sie umsetzen. Nutzen Sie die Chance, die Energy Challenge 2017 an den nächsten beiden Messen zu erleben: die Comptoir in Lausanne (15.-22.9.2017) und die ZÜSPA (29.9.-8.10.) in Zürich, inkl. Siegerehrung.

Bettina Zürcher, Hochschulpraktikantin EnergieSchweiz