LED weiter im Aufwind


Im Auftrag des Bundesamts für Energie hat die Schweizer Licht Gesellschaft SLG zum zweiten Mal eine Analyse des schweizerischen Lichtmarkts durchgeführt. Zwei Entwicklungen bestimmen dabei aktuell den Markt (siehe auch Medienmitteilung):

  • Ein genereller Trend zu effizienterer Beleuchtung ist deutlich sichtbar. LED-Leuchtmittel (Energieklasse A+, A++) erreichten 2015 bereits einen Marktanteil von 19% (+8% gegenüber dem Vorjahr), während die ineffizienten Temperaturstrahler (Energieklasse C, D) rund 7% Marktanteil einbüssten (von 55% auf 48%). Bei Leuchten für Innenanwendungen hatten 50% aller verkauften Produkte integrierte LED-Leuchtmitteln (+16%), im Aussenbereich waren es sogar 71% (+43%).
  • Die Anzahl der verkauften Leuchtmittel reduzierte sich um knapp 18% von 37,7 Mio. auf 31,1 Mio. Stück. Hauptgründe für diesen starken Rückgang dürften einerseits der Trend zu LED-Leuchten sein, bei welchen die Leuchtmittel eingebaut sind und nicht ersetzt werden können. Andererseits müssen LED-Leuchtmittel aufgrund der langen Lebensdauer viel seltener ersetzt werden als alle anderen Leuchtmittel, wodurch automatisch tiefere Absatzzahlen resultieren.

Die Resultate der Studie sind sehr erfreulich und zeigen, dass die Bemühungen der Lichtbranche und des Bundesamts für Energie (Effizienzvorschriften, Energieetikette und die Aktivitäten von EnergieSchweiz) Früchte tragen.

Markus Bleuer, BFE-Fachspezialist Elektrogeräte