ENERGY CHALLENGE in Neuchâtel


«Es ist ja eigentlich so simpel, man denkt gar nicht daran, mit wie wenig Aufwand man so viel bewirken kann…» erzählt mir Gilbert Gress, als wir zusammen im Energie-Village auf dem Place du Port in Neuchâtel stehen. Es ist Donnerstagnachmittag und es sind noch nicht allzu viele Menschen da. Doch alle die hier sind, sind mit vollem Einsatz dabei.

Mir fällt besonders eine Frau auf, die fast alleine auf den Velos am strampeln ist. Ich habe sie doch schon vor gut einer Stunde gesehen, denke ich mir. Genau in diesem Moment ruft sie einem anderen Besucher zu, dass sie für Neuchâtel Fahrrad fahre, nicht für sich. Neuchâtel solle unbedingt die ENERGY CHALLENGE 2016 gewinnen. Auch noch eine Stunde später, als Gilbert Gress die Velofahrer gecoacht und motiviert hat, ist sie mit vollem Einsatz dabei. Eigentlich sollten sich Lauriane Sallin und Gilbert Gress hier ein Duell liefern, wer mehr Energie beim Velofahren erzeugen kann. Doch Lauriane ging es nicht gut und sie musste uns schon nach einigen Stunden wieder verlassen.

Die Stimmung heute ist allgemein sehr gut, auch in der Stadt selbst. In der Stadt beim Flyer verteilen, hatten viele Leute grosse Freude und vor allem viel Interesse. Man merkt, dass Energieeffizienz und erneuerbare Energien aktuelle Themen sind, die die Menschen bewegen. Die strahlende Sonne dürfte aber auch seinen Teil zur guten Laune beigetragen haben.

Wir sind auf einem guten Weg, das grösste energieneutrale Konzert der Schweiz in Bern durchführen zu können. Falls auch Sie noch etwas dazu beitragen wollen, besuchen Sie uns in Sion ab dem 21. September, damit wir alle zusammen am 1.Oktober in Bern zusammen eine gelungene ENERGY CHALLENGE feiern können!

Jeannine Kämpfer, Lernende Mediamatikerin BFE

«Es ist ja eigentlich so simpel, man denkt gar nicht daran, mit wie wenig Aufwand man so viel bewirken kann…» erzählt mir Gilbert Gress, als wir zusammen im Energie-Village auf dem Place du Port in Neuchâtel stehen. Es ist Donnerstagnachmittag und es sind noch nicht allzu viele Menschen da. Doch alle die hier sind, sind mit vollem Einsatz dabei.

Mir fällt besonders eine Frau auf, die fast alleine auf den Velos am strampeln ist. Ich habe sie doch schon vor gut einer Stunde gesehen, denke ich mir. Genau in diesem Moment ruft sie einem anderen Besucher zu, dass sie für Neuchâtel Fahrrad fahre, nicht für sich. Neuchâtel solle unbedingt die ENERGY CHALLENGE 2016 gewinnen. Auch noch eine Stunde später, als Gilbert Gress die Velofahrer gecoacht und motiviert hat, ist sie mit vollem Einsatz dabei. Eigentlich sollten sich Lauriane Sallin und Gilbert Gress hier ein Duell liefern, wer mehr Energie beim Velofahren erzeugen kann. Doch Lauriane ging es nicht gut und sie musste uns schon nach einigen Stunden wieder verlassen.

Die Stimmung heute ist allgemein sehr gut, auch in der Stadt selbst. In der Stadt beim Flyer verteilen, hatten viele Leute grosse Freude und vor allem viel Interesse. Man merkt, dass Energieeffizienz und erneuerbare Energien aktuelle Themen sind, die die Menschen bewegen. Die strahlende Sonne dürfte aber auch seinen Teil zur guten Laune beigetragen haben.

Wir sind auf einem guten Weg, das grösste energieneutrale Konzert der Schweiz in Bern durchführen zu können. Falls auch Sie noch etwas dazu beitragen wollen, besuchen Sie uns in Sion ab dem 21. September, damit wir alle zusammen am 1.Oktober in Bern zusammen eine gelungene ENERGY CHALLENGE feiern können!

Jeannine Kämpfer, Lernende Mediamatikerin BFE