Effiziente Weihnachtsbeleuchtung


Die Adventszeit ohne Weihnachtsbeleuchtung ist vielerorts unvorstellbar. Ob ganze Strassen in Städten oder nur der Hauseingang eines Einfamilienhauses, das grosse Leuchten beginnt während der Adventszeit nach dem Eindunkeln. Knapp zwei Prozent des Stromverbrauchs im Dezember gehen zulasten von Weihnachtsbeleuchtungen. Glücklicherweise hat auch in diesem Beleuchtungssegment die LED Einzug gehalten. Zu deren Vorteilen gehören nebst dem tiefen Energieverbrauch auch die Tatsache, dass sich LED in der Kälte sehr wohl fühlen, was sich positiv auf deren Lebensdauer auswirkt.

Speziell der Energieverbrauch kann einen grossen Unterschied machen: Eine klassische Lichterkette mit herkömmlichen Lämpchen verbraucht rund 30 Watt, dieselbe Kette mit LED-Lämpchen nur noch 3 Watt, also satte 90 Prozent weniger. Und damit die Beleuchtung auch nur dann leuchtet, wenn sie noch gesehen wird, benutzt man möglichst eine Zeitschaltuhr. Diese kann so eingestellt werden, dass abends die Beleuchtung bis beispielweise 22 Uhr leuchtet und sich anschliessend automatisch ausschaltet.

Eine massvolle LED-Weihnachtsbeleuchtung braucht während der ganzen Weihnachtszeit weniger Strom als die Zubereitung des Weihnachtsbratens. So lässt sich ohne schlechtes Gewissen die festliche Zeit im Dezember voll und ganz geniessen.

Markus Bleuer, Fachspezialist Geräte