?

Die Energy Challenge 2018: Das waren u.a. Auftritte an der muba im April, an zwei Festivals im Juli und zum Finale an der Comptoir Suisse und der Züspa im September und Oktober. Insgesamt 180’000 Menschen besuchten die fünf Standorte, stellten sich den energetischen Herausforderungen und nahmen viele Energietipps mit nach Hause.

«Gemeinsam statt einsam»

Eines der Highlights war das Openair Frauenfeld. Unter dem Motto «Gemeinsam statt einsam» radelten Festivalbesucherinnen und -besucher am Stand der Energy Challenge um die Wette, produzierten so mit eigener Muskelkraft Energie und durften dann als Belohnung eine warme Dusche geniessen.

Auch am Moon&Stars Festival in Locarno und an den Besuchermessen in Basel, Lausanne und Zürich traten die Besucherinnen und Besucher bei den Velo-Challenges kräftig in die Pedale. Doch nicht nur die Velos standen hoch im Kurs: An den Messen wurde bei der Elektrokartbahn Schlange gestanden und das Hamsterrad war im Dauereinsatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch online viele Höhepunkte

Auf dem Energy Challenge-Kanal von 20 Minuten wurden die Beiträge rund ums Thema Energie ganze 6,7 Millionen Mal aufgerufen. Und auch im Rahmen der Energy Challenge-App, die in diesem Jahr über 23’000 neue Downloads verzeichnete, haben die Userinnen und User über 80’000 Energietipps umgesetzt.

Die Energy Challenge 2018 wurde von EnergieSchweiz, AXA, Messe Schweiz, 20 Minuten BRACK.CH, VOLVO, Diamant und Emmi unterstützt. Updates zu den Plänen für 2019 gibt es auf dem Instagram-Kanal von EnergieSchweiz.

 

Linda Schweizer, Hochschulpraktikantin EnergieSchweiz

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...