?

Knapp 6,8 Millionen Haushaltselektrogeräte gingen gemäss Fachverband für Elektroapparate im vergangenen Jahr in der Schweiz über den Ladentisch. Für die meisten dieser Geräte gelten Effizienzanforderungen, sei es für das komplette Produkt, nur das Netzteil oder für den Standby-Verbrauch. Das BFE kontrolliert die Einhaltung dieser gesetzlichen Anforderungen im Rahmen von Stichproben. Jedes Jahr werden verschiedene Kontrollschwerpunkt gesetzt.

2017 standen die Mieterinnen und Mieter im Fokus: wie können sie vor Produkten geschützt werden, welche die Effizienzanforderungen nicht erfüllen? Die in Mietwohnungen eingebauten Produkte werden meist durch Generalunternehmen direkt eingekauft oder importiert. Es ist darum möglich, dass diese Produkte nie im Rahmen der ordentlichen Marktkontrolle überprüft werden, da sich diese vorwiegend auf Produkte auf dem Schweizer Markt konzentriert.

Um diese Problematik zu umgehen, suchten die Kontrolleure erstmals eine Immobilie auf und führten die Kontrolle vor Ort durch. Als Pilotprojekt diente die Überbauung Sommerrain in Ostermundigen. Zusammen mit dem Totalunternehmen Losinger Marazzi erfassten die Kontrolleure alle von der Energieeffizienzverordnung betroffenen Produkte, für welche anschliessend Nachweisunterlagen eingereicht werden mussten. Aufgrund dieser Dokumente wurde schlussendlich die Konformität der Elektrogeräte beurteilt. Erfreulicherweise erfüllten alle eingebauten Geräte die Mindestanforderungen an die Energieeffizienz.

Für Rolf Leuzinger, Projektleiter bei Losinger Marazzi, ein komplett neuer Arbeitsschritt. „Dieses aufwändige Pilotprojekt hat uns bewusst gemacht, dass nicht nur bei uns intern, sondern auch bei unseren Lieferanten bezüglich der notwendigen Dokumentation der Geräte noch viel Sensibilisierungsarbeit geleistet werden muss“, erklärt er. Überrascht sei er zudem von der Tatsache gewesen, dass auch Totalunternehmen verantwortlich dafür gemacht werden können, wenn der Nachweis der Konformität der Geräte ungenügend ist. „Umso mehr freuen wir uns über das positive Resultat“, sagt Leuzinger.

Markus Bleuer, BFE-Fachspezialist Geräte und Wettbewerbliche Ausschreibungen

Bild: architectes.ch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .