?

#REMforum 2018 – “Disruptive Decentralization? Energy Markets at a Crossroads”
In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich das Energiesystem von der zentralen Infrastruktur in Richtung Dezentralisierung verschoben. Während erneuerbare Energien sowohl zentral (z.B. große Wasserkraft oder Offshore-Wind) als auch dezentral (z.B. Photovoltaik) angeboten werden, haben die jüngsten technologischen Trends die Möglichkeit einer noch stärkeren Dezentralisierung eröffnet. Die Konvergenz von kleinräumiger Energieumwandlung und -speicherung mit Elektromobilität und Digitaltechnik macht Energiesysteme mit hohem Grad an lokaler Autonomie möglich. Dies schafft Chancen für neue Geschäftsmodelle für den Eigenverbrauch und den Peer-to-Peer-Handel mit erneuerbaren Energien, stellt aber auch den derzeitigen institutionellen Rahmen der Energiemärkte in Frage.

Am #REMforum 2018, dem 9. St.Galler Forum für Management erneuerbarer Energien, werden die Vordenker der Energiemärkte von morgen die neuesten Erkenntnisse austauschen und neue Geschäftsmöglichkeiten diskutieren. Diese einzigartige, jährliche Veranstaltung verbindet Manager, Investoren und andere Schlüsselakteure der globalen Energiewende und bietet inspirierende Redner, aufschlussreiche Debatten, interaktive Workshops und umfangreiche Netzwerkmöglichkeiten.

Das REMforum wird vom Lehrstuhl für Management Erneuerbarer Energien der Universität St.Gallen ausgerichtet mit der Unterstützung von EnergieSchweiz. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.REMforum.ch

Energiestrategie vor Ort umsetzen
Der Energiekongress, eine Veranstaltung im Rahmen der Energie-Tage St.Gallen, hat sich zum jährlichen Treffpunkt von Gemeinden, Energieunternehmen, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt. In diesem Jahr findet der 6. Energiekongress am Freitag, 1. Juni 2018 statt. Die Schwerpunkte des Kongresses bilden die aktuellen Themen Mobilität der Zukunft, Digitalisierung der Energiebranche, Siedlungs- und Verkehrsentwicklung, EVU als zukünftiger Smart Grid Betreiber sowie nachhaltiges Bauen. Die Trendforscherin und Buchautorin Oona Horx-Strathern vom Zukunftsinstitut Wien wird uns zu Beginn des Kongresses einen Einblick in «Future Living: Die Macht der Megatrends» vermitteln.

Lassen Sie sich am 6. Energiekongress inspirieren von interessanten Referierenden aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und Holland und diskutieren Sie in den verschiedensten Foren und Workshops mit.

Beachten Sie dazu das Kongressprogramm. Weitere Information: www.energiekongress.ch

Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen, Direktor, Institut für Wirtschaft und Ökologie – IWÖ-HSG, Universität St.Gallen und Philipp Egger, Geschäftsleiter, Energieagentur St.Gallen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2 Vote(s), Durchschnitt: 4,00
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .