?

Seit heute können alle rund 1500 Stellungnahmen, die zur Etappe 2 des Sachplans geologische Tiefenlager beim Bundesamt für Energie (BFE) eingegangen sind, auf der Webseite der Bundeskanzlei eingesehen werden. Auf 4229 Seiten kann sich jede und jeder Interessierte ein Bild davon machen, wie die Stellungnehmenden die Ergebnisse zu Etappe 2 beurteilen.

Die Sektion Entsorgung Radioaktive Abfälle des BFE ist aktuell dabei, diese Stellungnahmen auszuwerten und die eingereichten Meinungen, Fragen und Forderungen in einem Auswertungsbericht zusammenzufassen. In den kommenden Wochen werden die zuständigen Stellen des Bundes, namentlich das BFE, das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE), das Bundesamt für Umwelt (BAFU) und das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) die Eingaben, welche ihren Fachbereich betreffen, prüfen und würdigen. Das BFE wird darauf basierend allfällige Anpassungen am Ergebnisbericht zu Etappe 2 vornehmen und diesen zusammen mit dem Auswertungsbericht dem Bundesrat vorlegen. Der Bundesratsentscheid zu Etappe 2 ist per Ende 2018 zu erwarten. Mit diesem startet die dritte und letzte Etappe des Sachplanverfahrens.

Mirjam Gerber, Hochschulpraktikantin Sektion Entsorgung radioaktive Abfälle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1 Vote(s), Durchschnitt: 5,00
Loading...