?

Schweizer Unternehmen setzen in ihren Serverräumen und Rechenzentren auf Effizienz. Das lohnt sich, denn durch eine effiziente IT-Infrastruktur senken sie nicht nur den Stromverbrauch, sondern auch Risiken und Kosten im Unternehmen.

So hat etwa das Unternehmen Coop durch die Virtualisierung seiner Serversysteme den Stromverbrauch um über 80 Prozent gesenkt. Dank der Virtualisierung laufen mehrere virtuelle Server auf einem physikalischen Rechner. Dadurch können die Ressourcen je nach Bedarf besser auf die Server verteilt werden. So profitiert Coop von einer besseren Serverauslastung und spart bei der Wartung sowie im Betrieb.

Als weiteres Beispiel hat das Versicherungsunternehmen ÖKK einen beachtlichen Teil seiner Rechenleistung externalisiert. Im Herbst, wenn der Bedarf aufgrund von zahlreichen Offertanfragen für Krankenkassen-Policen viel höher ist, bezieht das Unternehmen Rechenleistung auf Abruf von einem professionellen Rechenzentrumsbetreiber. Dadurch spart sich ÖKK die Beschaffung sowie Wartung von Rechnern, die den grössten Teil des Jahres ungenutzt bleiben würden und reduziert den Platzbedarf der IT-Infrastruktur.

Im Rahmen der Kampagne «Mehr Effizienz, weniger Strom in Serverräumen und Rechenzentren» des Telekommunikationsverbands asut mit Unterstützung von EnergieSchweiz können auch Sie feststellen, wo in Ihrer Firma noch Potenzial für mehr Effizienz besteht. Machen Sie sich mit Hilfe des Energie-Checks in wenigen Minuten ein Bild zu Ihrer Situation. Neben der Optimierung Ihrer IT-Infrastruktur tragen Sie damit auch zu einem geringeren Stromverbrauch in Serverräumen und Rechenzentren bei, der in der Schweiz rund 3 Prozent des gesamten inländischen Stromverbrauchs ausmacht.

Mihaela Grigorie, BFE-Fachspezialistin Geräte und wettbewerbliche Ausschreibungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...