Elektromobilität

Rahmenbedingungen für Elektromobilität verbessern


Aktuell sind in der Schweiz rund 1000 Ladestationen (inklusive mehr als 70 Schnellladestationen) registriert. Damit ist die Schweiz bereits heute weltweit eines der Länder mit der höchsten Ladestationen-Dichte. Und auch bei den Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen (rein elektrisch, mit Range Extender und Plug-in-Hybridfahrzeuge) ist die Schweiz vorne mit dabei: 2014 wurden 2687 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Der Anteil an den Gesamtverkäufen betrug somit im letzten Jahr 0.89 Prozent, etwa so viel wie in Frankreich. Damit lässt die Schweiz führende Autohersteller-Nationen wie Japan, Deutschland, USA, China und Italien hinter sich.

Der Bundesrat hat heute den Bericht zur Motion 12.3652 „Elektromobilität. Masterplan für eine sinnvolle Entwicklung“ gutgeheissen. Dieser zeigt auf, wie eine weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Elektromobilität erreicht werden kann. Mit den bereits eingeleiteten und empfohlenen Massnahmen im Rahmen der Energiestrategie 2050 werden die Schwerpunkte der Motion weitgehend abgedeckt.

Die im Bericht vorgesehenen Massnahmen sollen die bisherigen Aktivitäten verstärken und spezifisch ergänzen. Sie können von den zuständigen Bundesbehörden ohne zusätzliche Budgetmittel umgesetzt werden. Dazu gehören etwa die Förderung von Forschungsprojekten im Bereich der Elektromobilität durch die Kommission für Technologie und Innovation und von Pilot- und Demonstrationsprojekten durch das Bundesamt für Energie sowie eine Verstärkung des Informations- und Beratungsangebots von EnergieSchweiz. In seiner Vorbildfunktion kann der Bund zudem z.B. seine Beschaffungskriterien für Dienstfahrzeuge anpassen und Ladeinfrastrukturen in der Bundesverwaltung bereitstellen. Als weitere Massnahme empfiehlt der Bericht eine Unterstützung der Koordination und Planung der Ladeinfrastruktur, etwa entlang von Nationalstrassen.

Dank der zahlreichen Initiativen von Unternehmen, Gemeinden und Städten sowie der Umsetzung der vorgesehenen Massnahmen dürfte die Schweiz im Bereich Elektromobilität auch weiterhin vorne mit dabei sein.

Stephan Walter, Fachspezialist Mobilität