Im Einsatz gegen die Verbreitung von Atomwaffen


Safeguards-Inspektoren sorgen dafür, dass kein spaltbares Material aus schweizerischen Kernanlagen in falsche Hände gerät. Die Kontrolltätigkeit der Safeguards des Bundesamtes für Energie ist das zentrale Element bei der Umsetzung des Atomwaffensperrvertrags. Diesen hat die Schweiz vor fast vierzig Jahren ratifiziert.

Fausto Medici ist stellvertretender Leiter der im Bundesamt für Energie angesiedelten schweizerischen Safeguards und einer von sechs Fachexperten, welche die Aufsichtstätigkeiten über Kernmaterialen in der Schweiz wahrnehmen. Mit einem «Schutzanzug» bekleidet, ist der studierte Geophysiker eben dabei, in einer schweizerischen Kernanlage eingelagerte Brennelemente zu kontrollieren.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der Januar-Ausgabe von energeia.