?

Jugendliche fahren immer weniger Velo. Praxisnah und auf spielerische Art will DEFI VELO diesem Negativtrend entgegenwirken, den Jugendlichen die Freude am Velofahren wiedergeben und sie zugleich für Verkehrssicherheit sensibilisieren. Geschicklichkeit, Mechanik, Ausfahrt im Verkehr und Begegnung mit Veloberufen stehen auf dem Programm. In Begleitung von ausgebildeten Leiterinnen und Leitern versuchen die Klassen bei den verschiedenen Posten möglichst viele Punkte zu sammeln, um sich für den nationalen Final am Ende des Schuljahres zu qualifizieren.

Die regelmässige Evaluation der Aktion zeigt, dass DEFI VELO seine Ziele erreicht: Gleich nach ihrer Teilnahme fühlen sich 65% der Jugendlichen sicherer auf dem Velo und 60% der Teilnehmenden sind motiviert, dieses umweltfreundliche, schnelle und gesunde Verkehrsmittel häufiger zu nutzen.

Während des Schuljahres 2017/2018 nahmen gegen 5’000 Schülerinnen und Schüler aus 12 Kantonen an DEFI VELO teil. Am ersten nationalen Final traten gleichzeitig in Bern und Lausanne 300 Jugendliche aus der ganzen Schweiz in die Pedale, um DEFI VELO-Champion zu werden. Ein Team vom Gymnasium Lerbermatt in Köniz und vom Gymnasium Auguste Piccard in Lausanne konnten am Ende des Tages zuoberst auf das Podium klettern. Die Jugendlichen gewannen eine Sprachreise nach Paris oder Berlin, um ihre Französisch- bzw. Deutschkenntnisse zu verbessern. Der Film vom Final gibt einen Eindruck des Velofestes.

„Learning by doing“ – DEFI VELO basiert auf diesem handlungsorientierten Ansatz. Die jungen Leitenden geben den Jugendlichen ihre Erfahrungen weiter und sind in der Rolle der Peers. Diese pädagogische Vorgehensweise zog die Aufmerksamkeit der Produzenten der Sendung „Aujourd‘hui“ auf sich, welche auf dem RTS ausgestrahlt wurde. Der Umweltschützer Marc Muller und der Moderator Jonas Schneiter reisten durch die Westschweiz, um die „inspirierendsten und nachhaltigsten Bildungslösungen der Schweiz“ kennen zu lernen. DEFI VELO nahm an der zweiten Ausgabe teil und empfing das Filmteam diesen Frühling in einer Schule.

 Die Anmeldungen für die Ausgabe 2018-2019 sind offen! Die Aktion richtet sich an alle Schulen der Sekundarstufe II: Berufsschulen, Gymnasien, Weiterbildungsschulen, Brückenangebote, usw. Melden Sie Ihre Klassen direkt auf der Webseite defi-velo.ch an oder per Mail an info@defi-velo.ch.

Laura Mosimann, Koordinatorin DEFI VELO Deutschschweiz

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .