Gold für europäische Energiestädte in Luzern


Der jährliche Event des European Energy Award (eea) der europäischen Dachorganisation von Energiestadt, bietet den Städten und Gemeinden die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Dieses Jahr fand er vom 17. und 18. Oktober in der Schweiz statt. Die Luzernische Kapellbrücke stand somit symbolisch für Verbindungen zwischen den Schweizer und Europäischen Teilnehmenden.

36 europäische Gemeinden und Städte durften 2016 aus der Hand unseres Präsidenten, Walter Steinmann, die Auszeichnung für eine erfolgreiche eea-Gold-Zertifizierung oder Rezertifizierung entgegennehmen, etwa österreichische Kötschach-Mauten mit 1‘400 Einwohnern, eine im Strombereich energieautarke Gemeinde. Gleichzeitig konnten wir auch die deutsche Metropole Düsseldorf (600‘000 Einwohner) zum zweiten Mal auszeichnen. Als Dank für ihr Engagement und das vorbildliche Management in der Energie- und Klimapolitik wurden die Städte von uns eingeladen, die zwei Tage in Luzern zu geniessen: Während der Preisverleihung, beim Kapitänsdinner auf einem stationären Schiff, beim Austausch mit anderen Gemeinden aber auch auf einer der Besichtigungen, wie zum Beispiel der neuen Photovoltaik-Anlage auf der Swisspor-Arena – mit einmaliger Aussicht vom Dach des Fussballstadions.

Auch für die eea-Landesträgerschaften wie zum Beispiel Energiestadt (CH), Cit’érgie(FR) oder Klimapakt (LU) ist der Anlass von grosser Bedeutung. Wir haben nämlich nicht nur gefeiert, sondern auch gearbeitet: An der Vorstandssitzung und der jährlichen Mitgliederversammlung haben wir entscheidende Beschlüsse für die Zukunft des Vereins getroffen, z.B. zur Neugründung des Vereins 2017, mit neuem Sitz in Brüssel. Zudem durften wir zum ersten Mal neue Partner aus Rumänien und Ukraine am Event begrüssen.

Übrigens gehen wir mit gutem Beispiel voran: der internationale Teil der Veranstaltung vom 18. Oktober ist eine der ersten energieneutralen Veranstaltungen!

Charlotte Spörndli, Geschäftsführerin European Energy Award

Bild: Vertreter von le Grand-Saxonnex, einer der ausgezeichneten Gemeinden (Quelle: eea-Forum)