Nachhaltig unterwegs


Mit rund 33 000 Mitarbeitenden bewegt die SBB Menschen und Güter, erschliesst und verbindet Zentren sowie Landesteile im In- und Ausland. Mit ihren energieeffizienten und klimafreundlichen Mobilitätsangeboten trägt die SBB somit massgeblich zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 und der Klimastrategie des Bundes bei.

Heute sind die SBB-Züge mit Strom aus 90 Prozent Wasserkraft unterwegs. Ab 2025 will die SBB mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien fahren. Dafür sollen mit einem umfangreichen Massnahmenpaket rund 20 Prozent des prognostizierten Jahresverbrauchs von 2025 oder insgesamt 600 Gigawattstunden Energie eingespart werden. Dies entspricht etwa dem Jahresverbrauch der Tessiner Haushalte. Neben dem eigenen Energieeffizienzprogramm setzt die SBB auch die Massnahmen im Rahmen von Energie-Vorbild Bund um. Zudem werden die Anlagen und Gebäude der SBB schrittweise umgestellt und ab 2019 nur noch mit erneuerbarem Strom betrieben.

Dank den klimafreundlichen Transportlösungen und der Verkehrsverlagerung auf die SBB vermeidet die Schweiz jährlich den Ausstoss von 5 Millionen Tonnen CO2, was 10 Prozent der Gesamtemissionen der Schweiz entspricht. Mit Energiesparen und der Umstellung auf erneuerbare Energien hat die SBB bis Ende 2014 ihre CO2-Emissionen gegenüber 1990 um 37 Prozent gesenkt. Zukünftig werden neben den direkten auch indirekte Emissionen aus der Versorgungskette sowie Emissionen durch die Produktnutzung strategisch adressiert.

2016 hat die SBB den Watt d’Or für ihre „Grüne Welle“ für Züge gewonnen. Dank der Adaptiven Lenkung (ADL) können Lokführer den Energieverbrauch durch eine energiesparende Fahrweise stark reduzieren. Die ausgeklügelte Technik übermittelt Lokführern Geschwindigkeitsempfehlungen direkt in den Führerstand. Das erleichtert eine vorausschauende Fahrweise und verringert unnötige Halte vor roten Signalen sowie übermässiges Abbremsen. Dank dieser «Grünen Welle» werden die Brems- und Anfahrsequenzen reduziert sowie die Fahrplanstabilität und der Energieverbrauch markant verbessert. Die adaptive Lenkung der Züge spart jährlich rund 72 GWh.

Christina Meier, Leiterin Nachhaltigkeit SBB