Fragen zur Energiestrategie 2050


Der Ständerat diskutiert in der Herbstsession das erste Massnahmenpaket zur Energiestrategie 2050. Das BFE
hat bei diesem Dossier die Federführung. Fachspezialist Nico Häusler beantwortet die wichtigsten Fragen.

Herr Häusler, worum geht es bei der Energiestrategie 2050 (ES2050)?
Die ES2050 soll sicherstellen, dass wir auch zukünftig eine sichere und wirtschaftliche Energieversorgung haben. Gleichzeitig sollen die energiebedingten CO2-Emissionen gesenkt werden. Konkret setzt die Strategie auf Energieeffizienz und eine Verbreiterung des Stromangebots mit erneuerbaren Energien. Mehr Informationen gibt es unter www.energiestrategie2050.ch.

Warum braucht es die ES2050?
Die Veränderungen im internationalen und nationalen Energieumfeld sind fundamental. Denken Sie etwa an die rasante technologische Entwicklung, die Schwankungen der Energiepreise oder die globalen Verschiebungen bei Angebot und Nachfrage von Öl und Gas. Mit der ES2050 hat die Schweizer Energiepolitik eine langfristig ausgerichtete Strategie, um auf Chancen und Risiken dieser Entwicklungen reagieren zu können. Dies dient insbesondere dazu, die Versorgungssicherheit zu stärken.

Zum vollständigen Artikel