Solarstrom lässt sich auf unterschiedliche Arten gewinnen. Der technologische Fortschritt zeigt, dass seltene Rohstoffe dafür nicht zwingend sind. Ein Überblick.

Solarzellen nutzen Sonnenlicht, um Strom zu erzeugen. Marktführend sind Solarmodule aus Silizium mit einem Wirkungsgrad von durchschnittlich 16 bis 18 Prozent. Um dieses zweithäufigste Element der Erdrinde in reiner Form zu gewinnen, braucht es energieintensive Verfahren, wie David Stickelberger von Swissolar sagt. Daher seien Hersteller von Solarzellen bestrebt, möglichst dünne kristalline Siliziumscheiben zu verwenden. Sie setzten dabei meist auf zwei klassische Verfahrensschritte: das Giessen von Siliziumblöcken oder das „Züchten von Kristallen“. (bra)

Zum vollständigen energeia-Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.