?

An der Netzimpuls-Tagung werden in zwei Streams der Systembetrieb und die Flexibilitätsmärkte in der Energieversorgung thematisiert. Die Flexibilitätstagung der HS Luzern und die Netzimpulstagung von Electrosuisse sowie Cigré werden zum Branchentreff kombiniert.

Das Asset Management darf vor lauter neuen Energiestrategien und Geschäftsmodellen nicht vergessen werden. Die Netzimpulstagung widmet sich darum in einem Stream dem Asset Management mit Themen wie Predictive Maintenance, Digitalisierung der Netzebenen 5 und 7 oder innovativen Ansätzen zur Zustandsermittlung.

Der Flexibilitätsstream zeigt, wohin die Reise im Schweizer Flexibilitätsmarkt geht. Etwa die Erfahrungen mit dem Pooling von PV-Anlagen. Aber auch, welche Auswirkungen das Netzkostenmodell auf die Flexibilitätsmärkte hat. Dezentrale Erzeuger, intelligente Prosumer und der Entfall konventioneller Kraftwerke verändern die Energielandschaft rasant. Das Netz muss angepasst werden. Aber die regulatorischen Rahmenbedingungen sind einem steten Wandel unterworfen, so dass Entscheidungen von umfangreichen Risiken begleitet sind

Die Tagung richtet sich an Führungskräfte und Fachpersonen von Netzbetreibern, Energieversorgern, Industrieunternehmen, Hochschulen, Behörden und öffentlichen Institutionen.

Harald Barth, Product Manager Fachtagungen, Electrosuisse – der Fachverband für Elektro-, Energie- und Informationstechnik

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2 Vote(s), Durchschnitt: 2,50
Loading...