ProKilowatt

Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen 2017 eröffnet


Die Ausschreibungen für Projekte und Programme zum Thema Stromsparen im Bereich Industrie- und Dienstleistungen für das Jahr 2017 sind eröffnet (siehe Medienmitteilung). Eingabetermin für Projekte ist der 1. Februar 2017. Programme können bis am 17. März 2017 auf prokilowatt.ch eingereicht werden. Mit dem Instrument der Wettbewerblichen Ausschreibungen unterstützt der Bund Projekte und Programme zur Förderung der Effizienz im Strombereich, die möglichst kostengünstig zum sparsameren Stromverbrauch im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten beitragen. Für die Ausschreibungen im Jahr 2017 stehen 45 Millionen Franken zur Verfügung. Finanziert werden die Wettbewerblichen Ausschreibungen über den Netzzuschlag.

2016 konnten insgesamt 41 Millionen Franken an Projekte und Programme vergeben werden. Total werden 61 Projekte mit 8,1 Millionen Franken (davon 1,9 Millionen Franken in der zweiten Runde) und 18 Programme mit 33 Millionen Franken gefördert. Die Auswahl der zu unterstützenden Projekte und Programme erfolgt per Auktionsverfahren: Den Zuschlag erhalten diejenigen Projekte mit dem besten Kosten-Nutzen-Verhältnis, das heisst mit der billigsten eingesparten Kilowattstunde. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis (Förderbeitrag pro eingesparte Kilowattstunde) der 2016 geförderten Projekte liegt zwischen 1,7 und 4,3 Rappen pro Kilowattstunde (Durchschnitt 3,3 Rp./kWh, Vorjahr 3,9 Rp./kWh). Das thematische Spektrum reicht von der Erneuerung und Optimierung von Prozess- und Kälteanlagen, Druckluft und Beleuchtung bis zu Effizienzsteigerungen von elektrischen Antrieben.

Ivan König, Fachspezialist, BFE Wettbewerbliche Ausschreibungen