?

Dank energieeffizienten Haushaltsgeräten und neuen Technologien können Energieeinsparungen erreicht werden. Der Verbrauch der Schweizer Haushalte bleibt jedoch stabil. Das ist teilweise auf den Rebound-Effekt zurückzuführen.

Wer langfristig Energie und Geld sparen will, kann z.B. sein Zuhause mit effizienten Geräten ausrüsten oder LED-Leuchten verwenden. Wird das eingesparte Geld aber wieder investiert, um Reisen zu finanzieren oder zusätzliche Geräte anzuschaffen, verpufft ein Teil dieser Wirkung der Energiesparmassnahmen wieder. Die Fachleute nennen dieses Phänomen Rebound-Effekt: Es kommt zu einem Anstieg des Energieverbrauchs infolge einer Steigerung der Energieeffizienz.

Lesen Sie den vollständigen ENERGEIA-Artikel in der Juli-Ausgabe 2016.

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .