?

Die Schweiz führt als Gastgeberland vom 7. bis 9. September 2016 in Bern den 10. Länderworkshop des «Forum on Stakeholder Confidence» (FSC) durch. Ziel ist es, Themen herauszufiltern, die in der Schweiz und in anderen Ländern zukünftig vertieft betrachtet werden sollen, insbesondere was die nachhaltige Entscheidungsfindung bei der Entsorgung radioaktiver Abfälle anbelangt. Die Kernfrage der Konferenz ist: Was können wir heute tun, um nachhaltige Entscheidungen zu treffen, die auch für die nächsten Generationen nachvollziehbar sind? Im Zentrum stehen Gruppendiskussionen, an denen die nationalen und internationalen Teilnehmenden gegenseitig voneinander lernen und Brücken in die Zukunft bauen können. Auch die nächste Generation hat die Möglichkeit sich einzubringen – es werden sechs bis acht Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren eingeladen.

Das «Forum on Stakeholder Confidence» ist eine im Jahr 2000 gegründete Arbeitsgruppe des «Radioactive Waste Management Committee» (RWMC) der OECD-Kernenergieagentur (Nuclear Energy Agency NEA). Das FSC ist in erster Linie eine Plattform für gemeinsames Lernen. Dazu ist der Austausch zwischen allen Beteiligten zentral.

Der Workshop wird durch Bundesrätin Doris Leuthard eröffnet. Die Teilnehmenden des Länderworkshops aus der Schweiz und aus den Mitgliedsländern des FSC sind bereits in Verfahren bezüglich Entsorgung radioaktiver Abfälle ihren Ländern involviert. Für die Teilnehmenden des FSC-Länderworkshops bietet dieser Event die Gelegenheit, sich zu vernetzen, eigene Erfahrungen zu präsentieren und von einem internationalen Feedback zu profitieren.

Auch wenn die Veranstaltung für geladene Gäste stattfindet, wird der Tagungsbericht für alle zugänglich gemacht.

Pascale Künzi, Fachspezialistin Regionale Partizipation BFE

Bildlegende: Der FSC-Länderworkshop in Tschechien 2012

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .