96 Fragen haben die Regionalkonferenzen des Standortauswahlverfahrens für geologische Tiefenlager zu sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten gestellt. Diese sogenannten «Zusatzfragen zur SÖW» ergänzen die sozioökonomisch-ökologische Wirkungsstudie (SÖW) um die regionale Perspektive. Wie wirkt sich ein Tiefenlager auf die Nutzung der Geothermie aus? Oder auf einen regionalen Naturpark? Reicht die in der Standortregion vorhandene Verkehrsinfrastruktur aus, um die mit einem Tiefenlager verbundenen Transporte abzuwickeln? Dies sind einige Beispiele der Fragen, welche die Regionalkonferenzen beschäftigen.

Diese Fragen wurden von den Fachgruppen SÖW der Regionalkonferenzen erarbeitet und an einer Vollversammlung der Regionalkonferenz zuhanden des BFE verabschiedet. Das BFE prüfte alle eingegangenen Fragen und schlug den Fachgruppen SÖW im Mai 2013 eine Kategorisierung vor, um die Fragen koordiniert zu klären. Um diese zu beantworten, reichte z.T. ein Text des BFE oder ein kurzer Abschnitt von einer Fachstelle, ein anderes Mal musste hierzu eine eigene Studie in Auftrag gegeben werden.

Nun liegen die Antworten auf alle 96 entwickelten Zusatzfragen vor – soweit sie sich denn beantworten liessen. Mehrere Regionalkonferenzen sind der Schwierigkeit begegnet, dass auch ein noch so gutes Forschungsbüro keine Antwort in der erhofften Tiefe geben kann. Denn der Stand des Auswahlverfahrens entspricht einem Vorprojekt, so dass viele Aussagen oft nur auf allgemeiner Ebene möglich sind. Trotzdem lohnt sich die Lektüre der zahlreichen Fragen und Antworten.

Simone Brander, Leiterin Dienst Grundlagen Entsorgung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Noch keine Bewertungen
Loading...