Schlagwort-Archive: Walter Steinmann

60. Generalkonferenz der IAEA


Vom 26. bis 30. September fand in Wien die 60. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergie Agentur (IAEA) statt. Die Delegation wurde vom schweizerischen Gouverneur Walter Steinmann geleitet und bestand aus Vertretern des EDA, BFE, ENSI, PSI sowie dem VBS.

Die unterschiedliche Zusammensetzung der Delegation erlaubte es, die zahlreichen bilateralen Treffen und Konsultationen zu einzelnen Sachgebieten sowie Plenardiskussionen zu Resolutionen im Bereich der nuklearen Sicherheit, Sicherung sowie Safeguards kompetent abzudecken (siehe Blogbeitrag).

60. Generalkonferenz der IAEA weiterlesen

Herbsttreffen des Board of Governors der IAEA


Vom 19. bis 23. September 2016 fand in Wien das dritte Treffen dieses Jahres des Board of Governors (BoG) der Internationalen Atomenergie Agentur (IAEA) statt. Der Governeursrat hat sich mit den Fragestellungen zur nuklearen Sicherheit von Kernanlagen sowie der Sicherung von nuklearem Material auseinandergesetzt. Die nukleare Sicherung steht dieses Jahr im Fokus der IAEA sowie der internationalen Staatengemeinschaft und findet ihren Höhepunkt mit einer internationalen Konferenz mit Ministerbeteiligung im kommenden Dezember. Dazu hat federführend das Bundesamt für Energie (BFE) zusammen mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in einer Studie verschiedene und umfassende Möglichkeiten zur nuklearen Sicherung von allen nuklearen Materialen, neben den zivilen auch die sogenannten nicht-zivilen Materialien, aufgezeigt. Herbsttreffen des Board of Governors der IAEA weiterlesen

Die Welt diskutiert in Abu Dhabi über die Energiezukunft


Die sechste Generalversammlung der International Renewable Energy Agency (IRENA) in Abu Dhabi stand ganz im Zeichen der zwei wegweisenden internationalen Vereinbarungen, die im letzten Jahr von der internationalen Gemeinschaft geschlossen werden konnten. Zum einen sieht das siebte Ziel der von der UNO im letzten Herbst beschlossenen „Sustainable Development Goals“ den Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemässer Energie für alle vor. Zum anderen wurden in Paris letzten Dezember ambitiöse Klimaziele definiert. Die Mitgliedländer sind sich einig darin, dass diese Zielsetzungen nur erreicht werden können, wenn der Anteil der erneuerbaren Energien am internationalen Energiemix signifikant erhöht werden kann. Man war sich einig, dass das Pariser Klimaabkommen durch die Tatsache erleichtert wurde, dass nunmehr marktfähige Lösungen vorhanden sind. So erreichten Investitionen in erneuerbare Energien 2015 trotz fallenden Erdöl-, Erdgas- und Kohlepreisen mit 329 Mrd. $ einen neuen Rekord. Die Welt diskutiert in Abu Dhabi über die Energiezukunft weiterlesen