Schweizer Pilotproduktionslinie für innovative Hochleistungssolarzellen


Nach einer für die globale Photovoltaikindustrie schmerzhaften Periode geprägt von Überkapazitäten, enormem Preisdruck und einer starken Marktbereinigung erholt sich der weltweite Photovoltaikmarkt aktuell schneller als von vielen Experten erwartet. Eine zunehmende Auslastung asiatischer Modulproduzenten bedeuten insbesondere gute Neuigkeiten für die europäische Zulieferindustrie. Gefragt sind hier innovative Entwicklungen zur kostengünstigen Fertigung hoch effizienter Solarzellen und -module für eine weitere Senkung der Gestehungskosten von Solarstrom.

Seit 2013 wird im Projekt Swiss-Inno HJT der Industriegruppe Meyer Burger zusammen mit dem CSEM PV-Center in Neuchâtel eine Pilotproduktionslinie für Hochleistungssolarzellen basierend auf der Heterojunction Technologie aufgebaut. Gestern wurde die Pilotanlage im Beisein von Bundesrätin Doris Leuthard eröffnet. Schweizer Pilotproduktionslinie für innovative Hochleistungssolarzellen weiterlesen

Informationen zu Atommüll? Bitte verzollen!


Für die Veranstaltung «Treffpunkt Tiefenlager» braucht es drei Dinge: einen Bus für Standortbesichtigungen, einen Beamer für Vorträge und ganz viele Stellwände für den «Marktplatz Entsorgung», an dem die zahlreichen Akteurinnen und Akteuren in der Entsorgung ihre Organisation vorstellen. An den ersten sechs Treffpunkten hat dies jeweils gut geklappt. Kürzlich aber Informationen zu Atommüll? Bitte verzollen! weiterlesen

Plusenenergie-Gebäude in der Energiestrategie


Prioritär in der Energiestrategie 2050 ist die energetische Sanierung des Gebäudebestandes. Hier liegt das grösste Effizienzpotential, v.a. wenn ein altes Haus zu einem Plusenergiebau saniert wird. Zentral ist der effektive Verbrauch des Gebäudes. Deshalb muss ein Gebäude nicht nur richtig geplant und gebaut werden, sondern auch richtig in Betrieb genommen und regelmässig optimiert werden. Plusenenergie-Gebäude in der Energiestrategie weiterlesen

3. Nationale Kongress der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz


Am Mittwoch hat der 3. Nationale Kongress der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz in Luzern stattgefunden. Im Vordergrund standen die aktuelle Beratung der Energiestrategie sowie die drei Schwerpunkthemen erneuerbare Wärme, Energie- und Stromeffizienz sowie Mobilität.

Auf einem Podium wurde intensiv darüber diskutiert, was der Bund, die Kantone und Gemeinden für die Energiestrategie tun können.

Frank Rutschmann, Leiter Erneuerbare Energien beim BFE

AEE Suisse

Auf dem Podium waren (von links nach rechts): Jacques Bourgeois (NR FDP), Roland Fischer (NR GLP), Kurt Frei (Vizepräsident aee suisse), Moderator Reto Lipp, Rolf Wüstenhagen (Professor Uni St. Gallen), Prof. Krysiak (Professor Uni Basel).

P.S.: Radio SRF hat über den Anlass berichtet.

 

 

 

Nationaler Zukunftstag


Heute Morgen musste ich um 6 Uhr früh aufstehen, um mit meinem Vater an seinen Arbeitsplatz zu fahren. Es war schon noch ziemlich dunkel, und es hatte schon viel Verkehr. Im BFE hat mein Papi zuerst einen Kaffee getrunken und ich habe einen Tee bekommen. Danach haben wir ein paar Sachen gemacht (E-Mail lesen und bearbeiten). Danach sind wir ins BAFU zu allen anderen gelaufen. Dort gab es etwas zu essen und zu trinken, und man konnte sich einschreiben, was man machen wollte. Ich habe mich für,

  1. „Erzeuge selber Strom“, 2. „Staumauern in der Schweiz“ und 3. „Aus Wasserkraft Orangensaft“ entschieden.

Nationaler Zukunftstag weiterlesen

Energieblog des Bundesamtes für Energie